Mukoviszidose

Wir unterstützen den Verein Mukoviszidose e.V. – Helfen.Forschen.Heilen.

Mukoviszidose ist eine der häufigsten, angeborenen Stoffwechselkrankheiten. Wichtigste Kennzeichen der Krankheit sind: chronischer Husten, schwere Lungenentzündungen, Verdauungsstörungen und Untergewicht. Die Ursache für Mukoviszidose ist ein Fehler im Erbgut.

Bei cystischer Fibrose ist der Salz- und Wassertransport und so auch der Stromfluss gestört. Die Folge: Zäher Schleim verstopft die lebenswichtigen Organe, vor allem die Lunge, die Bauchspeicheldrüse, die Leber und der Darm sind davon betroffen. Der Schleim in der Lunge bietet einen hervorragenden Nährboden für Bakterien. Die Bakterien verursachen Entzündungen und zerstören dadurch langfristig das Lungengewebe.

Rund 8.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene leben in Deutschland mit dieser bisher unheilbaren Krankheit. Jedes Jahr kommen in der Bundesrepublik rund 300 Kinder mit Mukoviszidose auf die Welt. Fünf Prozent der Bevölkerung sind gesunde Merkmalsträger der tückischen Erbkrankheit. Sie sind selbst gesund, können Mukoviszidose aber weiter vererben.


Was leistet Mukoviszidose e.V.?

Seit über vierzig Jahren ist der Mukoviszidose e.V. Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema Mukoviszidose. Zu den Mitgliedern zählen neben den Betroffenen und ihren Angehörigen auch Ärzte, Wissenschaftler, Therapeuten, Krankengymnasten, Ernährungsberater, Pfleger, Sozialarbeiter, Psychologen, Sportwissenschaftler und Juristen. Der Verein unterstützt die Forschung, fördert die Therapie der Betroffenen, bietet Hilfe zur Selbsthilfe und engagiert sich in der Kommunikation über die Krankheit, um die für die Betroffenen lebenswichtige Aufmerksamkeit zu erhalten.


Wie kann man helfen?

Der Verein Mukoviszidose e.V. ist auf Unterstützung von Privatpersonen und Unternehmen dringend angewiesen und bietet viele Möglichkeiten an. Sie können zum Beispiel Schutzengel für ein betroffenes Kind werden, online spenden, eine Fördermitgliedschaft im Verein anstreben oder auf andere Weise unterstützen. 

Hier erfahren Sie mehr über den Verein: www.muko.info